Dressurreiterin bekommt Unterstützung von Barbara Bruns und Wolfgang Stamp

Warendorf. Sie ist im Dressursattel zuhause und reitet von Erfolg zu Erfolg: Evelyn Eger. Diesen Herbst haben Barbara Bruns und Wolfgang Stamp im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport eine Patenschaft für die 24-Jährige übernommen.

„Es ist nicht selbstverständlich als junger Mensch solch eine Unterstützung zu bekommen. Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt Evelyn Eger. Evelyn und ihre Förderpaten Barbara Bruns und Wolfgang Stamp gehen im Rahmen des Talentpools der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport eine mindestens zweijährige Patenschaft ein. Neben der finanziellen Förderung stellen die beiden Förderpaten Evelyn auch Pferde zur Verfügung. Im Gegenzug nehmen Bruns und Stamp an der sportlichen Entwicklung von Evelyn teil.

Evelyn wuchs auf dem Hof ihrer Eltern in Idstein in Hessen mit Pferden auf. Anfangs widmete sie sich dem Spring- und Vielseitigkeitssport ­– erst später kam sie zur Dressur. Sie ritt erfolgreich einige Prüfungen, bis sie sich schließlich dazu entschied ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Nach ihrer erfolgreich bestandenen Ausbildung zur Pferdewirtin auf der Reitanlage Wintermühle in Neu-Anspach, wechselte sie auf den Hof Kasselmann in Hagen am Teuteburger Wald. Seitdem ist sie dort als Bereiterin tätig. Durch viel Fleiß und Ehrgeiz konnte sie viele tolle Erfolge verzeichnen und sich unter anderem in den Bundes-Nachwuchskader U25 der Dressur reiten.

Der Sprung in den großen Sport gelang ihr 2019 als sie im Sattel von „Whitley 2“ ihren ersten Grand-Prix ritt. 2020 nahm sie mit der Fuchsstute erstmals am Piaff-Förderpreis teil. Ein Jahr später gewann sie mit dem Hannoveraner „Flynn PCH“ die Piaff-Förderpreis-Etappe in Bettenrode. Als besonderen Moment in diesem Jahr nennt die junge Dressurreiterin ihren ersten Start im Senioren-Reitsport. Beim CDI4*-Grand Prix und CDI4*-Grand Prix Spezial in Crozet in Frankreich sicherte sich Evelyn Eger mit dem Oldenburger „Westminster 71“ jeweils den ersten Platz.

Doch am Ende ihres Erfolgs ist sie noch lange nicht. Evelyn, die dieses Jahr das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen hat, möchte sich im Senioren-Grand-Prix-Sport etablieren – und weiter junge Pferde in den großen Sport bringen. Die Förderpatenschaft kommt ihr dabei zu Gute. „Barbara Bruns und Wolfgang Stamp glauben an mich und geben mir die Möglichkeit, tolle Pferde zu reiten und auszubilden. Außerdem haben sie Spaß daran mich zu unterstützen. Das macht mich glücklich“, erzählt Evelyn Eger.

Barbara Bruns und Wolfgang Stamp betreiben einen Zucht- und Ausbildungsbetrieb  von Turnierpferden in Winsen (Luhe), Niedersachsen. Zusätzlich zu den Pferden liegt ihre Leidenschaft in der Zucht von Hunden und Alpakas. Auf dem Hof Kasselmann haben sie Evelyn kennengelernt. Die hochkarätigen Tierzüchter haben das Talent der jungen Dressurreiterin erkannt und möchten Evelyn in ihrer sportlichen Karriere fördern. „Evelyn Eger ist nicht nur eine herausragende Reiterin, sie ist auch eine sympathische Frau mit einer tollen Persönlichkeit. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit“,  sagt Barbara Bruns.

Fotos: Evelyn Eger undWestminster 71 beim PfingstTurnier in Wiesbaden 2022. (c) Stefan Lafrentz

Spendenkonto

Deutsche Bank AG Filiale Münster
IBAN DE10 4007 0080 0026 1545 00
BIC DEUTDE3B400
Konto 026154500
BLZ 400 700 80

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über die Arbeit der Stiftung Deutscher Pferdesport informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.